Menü

Mietbedingungen

§1 Mietvertrag
Der Mietvertrag wird zwischen dem Mieter und dem Vermieter  abgeschlossen. Nach Austausch der Mietverträge ist dieser dann verbindlich! Im Mietvertrag wird das gemietete Objekt mit Ausstattung genannt. Im Mietobjekt dürfen sich nicht mehr Personen aufhalten wie im Mietvertrag  angegeben. Ein Mietvertrag hat eine Laufzeit von Samstag 15.00 Uhr bis zum Samstag 10.00 Uhr. Der Schlüssel ist am Haus deponiert. Im Mietvertrag wird angegeben wo der Schlüssel zu finden ist. Die gemietete Unterkunft ist  Eigentum der dänischen Hausbesitzer und nicht im Besitz von Nordseestrand.

§2 Zahlungsbedingungen
Die erste Rate (50%) wird nach erfolgtem Austausch der Mietverträge auf das im zweiten Anschreiben aus Dänemark genannte Konto in Glückstadt überwiesen. Es kommt nur eine Arbeitsgebühr von 8,- € zu der ersten Rate hinzu. Die zweite Rate muss 6 Wochen vor Antritt der Reise auch auf das Konto in Glückstadt überwiesen werden. Bei der zweiten Rate braucht keine Arbeitsgebühr mehr gezahlt werden!  Mieter, die das erste mal bei Nordseestrand buchen müssen eine Kaution von 100,-€ zusätzlich zur Miete zahlen. Wenn Mieter, die das erste mal bei Nordseestrand buchen und ein Haustier mitführen, müssen eine Kaution von 100,- € zusätzlich zur Miete bezahlen. Bei 2 Tieren 200,- €. Es sind höchstens zwei Hunde erlaubt! Die Kaution muss mit der ersten Mietrate bezahlt werden ! Nach einem Monat wird die Kaution wieder an den Mieter zurück überwiesen.

§3 Verbrauch von Strom und Wasser
In der Hauptsaison und in der Vor-und Nachsaison sind 100 Kilowatt Stunden Strom bei einigen Häusern pro Woche gratis. In der übrigen Zeit wird der Strom mit 2,50 Kronen pro Kilowatt Stunde berechnet. Gilt auch in der Hauptsaison bei überschreiten der Gratis Kilowatt Stunden. Bitte schreiben bei Ein und Auszug den Zählerstand auf und  lassen Sie das Stromgeld im Haus liegen! Der Verbrauch von Wasser wird bei einigen Ferienhäusern berechnet. Das wird dann aber im Mietvertrag gesondert ausgewiesen.

§4 Rücktritt aufgrund von Krankheit oder sonstigen Gründen
Es ist immer Ratsam eine Reise-Rücktrittsversicherung  ab zu schließen!

Rücktritt bei o.g. Gründen kann wie folgt verfahren werden:

  • Bei Rücktritt eines unterschriebenen Mietvertrages mit dem Hausbesitzer, wird immer eine  Gebühr von 20% des Gesamtmietpreises erhoben
  • Bei Rücktritt zwischen 4 Monaten und bis 6 Wochen vor Reiseantritt wird eine Gebühr von 50% des Gesamtmietpreises erhoben.
  • Bei Rücktritt ab 6 Wochen vor Mietbeginn wird der Mietpreis zu 100% einbehalten

Nach Absprache kann der Mieter auch für einen Nachmieter sorgen. Sollte der Mieter vor Vertragsende Abreisen, muss er das bei Nordseestrand melden!

§5 Das Ferienhaus
Die Reinigung des Ferienhauses bei der Abreise wird von  dem Mieter getätigt. Das Mietobjekt und dessen Inventar muss im gleichen Zustand übergeben werden wie bei der Anreise vorgefunden. Sollten trotzdem noch Reinigungsarbeiten durchgeführt werden müssen, wird das auf Kosten des Mieters getan. Der Mieter kann auf Anfrage eine Endreinigung bestellen. Eine Endreinigung muss aus Gründen der Organisation vor Reiseantritt bestellt werden. Sollten Schäden an der Ausstattung  oder Schäden im oder am Haus vorkommen, haftet der Mieter dafür, und der Mieter muss etwaige Schäden sofort bei Nordseestrand in Dänemark oder Deutschland melden. Der Mieter muss sich gegen Schäden  Versichern.  Das aufstellen von Zelten, Wohnwagen oder Wohnmobilen auf dem Grundstück ist nicht gestattet.

§6 Nordseestrand
Die Vermittlung Nordseestrand übernimmt keinerlei Haftung für unvermittelt auftretende Schäden am Haus, sowie bei Auftreten von Schädlingen (Ameisen, Wespen, Fliegen usw.). Bei Ausfall der elektrischen Geräte besteht kein Ersatzanspruch des Mieters.

§7 Reklamationen
Schäden oder Mängel an dem Mietobjekt sind innerhalb von 24 Stunden an Nordseestrand zu melden. Erfolgt die Meldung später, kann Nordseestrand nicht haftbar gemacht werden.

§8 Dänisches Recht
Die Ferienhäuser befinden sich in Dänemark und unterliegen somit der Dänischen Rechtsprechung. Etwaige Streitigkeiten werden in Dänemark nach Dänischen Recht entschieden. Die Mietverträge werden nach dem Deutschen Bürgerlichen Gesetzbuch abgewickelt.